Wochenauswahl 14.05.2012

In seinen Armen

Vielleicht starb das Baby an einer Bronchitis, vielleicht durch plötzlichen Kindstod. Vielleicht war es auch der Vater, der das Kind zu Tode schüttelte. Die Ermittler gehen von letzterem aus; er wird verhaftet und verurteilt. Nur eine ist von seiner Unschuld überzeugt: die Mutter des Babys. 

Text: Theresa Hein, Illustrationen: Cian MCLoughlin · Süddeutsche Zeitung Magazin · 20 Minuten (€)

Alternativ bei Blendle lesen

Bingo!

Sie leben den Traum, den wohl so einige gerade haben: fünf Damen treffen sich nach langer Zeit wieder zum Bingo-Spielen. Und damit kehrt etwas zurück, was lange nicht mehr in diesem Potsdamer Senioren-Heim da war: Normalität.

Text: Marlene Knobloch, Fotos: Maximilian Virgili · Zeit Online · 10 Minuten

Muttersprachlos

Der Autor wuchs zweisprachig auf, als Sohn einer Taiwanesin und eines Deutschen. Nach und nach verlor er sein Chinesisch. Erst spricht er die Sprache täglich, später wird sie ihm lästig, fast peinlich. Was bedeutet dieser Verlust?

Cornelius Dieckmann · Tagesspiegel · 10 Minuten (€)

Alternativ bei Blendle lesen·

Satz der Woche

»Das Leben ist wie eine Hühnerleiter: kurz und bekleckert, sagt Frau Vösgen, wenn sie an „das alles“ denkt, den Krieg, die Zeit danach, als sie ihren Wum heiratete, die Krebsdiagnose, die Genesung, die Mistelspritzen, die sie sich selbst setzte, den Parkinson ihres Mannes, seinen Tod und an die Pandemie, die unerwartet am Ende ihrer Hühnerleiter lauerte und einen dicken Klecks drauf hinterließ.«

Aus »Bingo!« von Marlene Knobloch, Zeit Online