Babys, Banken, Bauern

Woran man gute
Reportagen erkennt

Minuspunkt

Der Autor lässt durchblicken, dass er seinen Protagonisten nicht leiden kann. Da brauche ich nicht weiterlesen. Würde ihm eh kein Wort mehr glauben.

Pluspunkt
Widersprüche. In vielen Texten sind mir die Menschen zu glatt. Gerade Nebenfiguren haben meist nicht mehr als eine Eigenschaft. Mich zieht eine Figur aber erst in ihren Bann, wenn ihre Widersprüche deutlich werden. Bestes Beispiel ist der Text „Zu sehr gelebt“ über Maria Kwiatkowsky. Auf ewig mein Lieblingstext.

In dieser Woche ausgesucht von Lena Niethammer, freie Reporterin für u.a. das SZ-Magazin, den Spiegel, Reportagen.