Wochenauswahl 11.6.21

„Mein Zuhause ist Deutschland, trotz allem“

Es dürfte nicht viele Altenheime geben, die Polizeischutz brauchen. Doch in Hessen leben Menschen zusammen, die das größte Verbrechen der Menschheit durchlebt haben. In Frankfurt wohnen Überlebende der Shoah, im Land der Täter, völlig freiwillig.

Tobias Scharnagl · Die Zeit (€) · 30 Minuten

„Mami, schick mal Geld“

Zwei deutsche Jungs radikalisieren sich und ziehen nach Syrien zum IS. Dort halten sie sich Sklavinnen, vergewaltigen, werden Verbrecher. Im Krieg machen sie richtig Karriere. Ohne die Unterstützung ihrer Eltern wäre das nicht möglich gewesen. Doch die wollen damit nichts zu tun haben.

Özlem Gezer, Sarah Klosterkamp, Timofey Neshitov · Spiegel (€/Blendle) · 35 Minuten

Alternativ bei Blendle lesen

„Es ist ein Wahnsinn“

Die einen warten entspannt, andere versuchen verzweifelt den Niedergang abzuwehren und wieder andere verschicken schon Bewerbungen. Irgendwann geht die Einladung zu einer Schulung rum: Wie verhalte ich mich richtig bei einer Durchsuchung? Diese Rekonstruktion vom Zusammenfallen des größten Kartenhauses der deutschen Wirtschaftsgeschichte, zeigt die Verzweiflung von Menschen in Extremsituationen.

René Bender, René Gorny, Tristan Heming, Felix Holtermann, Sönke Iwersen, Lars-Marten Nagel, Ronja Tillmann, Michael Verfürden, Volker Votsmeier · Handelsblatt (€) · 40 Minuten

 Satz der Woche 

»Seit 2017 hat fast jeder große oder mittelgroße Kochbuchverlag ein Sauerteigbuch herausgebracht, ich zähle seither mehr als 30 verschiedene Titel. Laut der Deutschen Nationalbibliothek werden in diesem Jahr deutlich mehr neue Sauerteigbücher erscheinen als Bücher über Joe Biden.«

Matthias Stolz in seinem Text Die Frühstrentner im Zeit Magazin